Kategorie: christmas

How to Draw Quickie: Santa

Mein lieber Kollege Flix (übrigens der beste Entwickler, den ich kenne) hat mich gebeten, ihm eine Weihnachtskarte zu zeichnen, am liebsten eine ganz simple Zeichenanleitung wie man den Weihnachtsmann zeichnet. Nichts leichter als das, glücklicherweise hat er mir erlaubt, die Anleitung auch mit euch zu teilen. Und da die letzten Zeichenanleitungen für Sketchnotes so gut bei euch ankamen: Voila! How to draw a Santa!

Sketchnotes How to Draw Santa

Gibt’s übrigens als Gratis-Download auch wieder bei Lehrermarktplatz.

Mehr Lust auf Sketchnote-Übungen und Input? Dann melde dich für den Newsletter an!

Jetzt anmelden für regelmäßige Updates und Infos zu Workshops, News und Infos. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.


Du erhältst hiermit meinen unregelmäßigen Newsletter mit Infos rund um Vizthink und Sketchnotes.

Freebie – Kostenlose Weihnachtsgeschenkanhänger

Sketchnotes Geschenkanhänger

Hohoho – Weihnachten steht wieder vor der Tür und es ist die beste Zeit, um sich visuell ein wenig auszutoben. Nachdem ich letztes Jahr Jingle Bells gesketchnoted habe (was ich wärmstens empfehlen kann), gibt es dieses Jahr ein paar Geschenkanhänger für euch, die ihr nach Lust und Laune benutzen könnt, um Wichtelgeschenke zu verzieren. (lediglich im privaten Rahmen sollten es sein).

Hohoho, hier geht’s zum Download.

Geschenkanhänger drucken – So geht’s

  1. Ladet das PDF herunter
  2. Druckt es am besten auf dickerem Papier (ab 100g aufwärts aus, ich nutze gerne das hier [Affiliate], weil es auch für Lettering und Sketchnotes super ist)
  3. Ausschneiden, entweder direkt an den Linien oder mit ein paar mm Versatz
  4. Oben ein Loch rein puhlen, einen Faden durchziehen und am Geschenk befestigen
  5. Weihnachten feiern!

Geschenkanhänger Sketchnotes

Sketchoting a Christmas Song: Jingle Bells

Sketchnotes Christmas Song Jingle Bells

Ich kann es nicht oft genug sagen: Man kann Sketchnotes ja quasi für alles benutzen. Ich wollte immer mal ein Weihnachtslied sketchnoten und dieses Jahr habe ich es dann auch endlich mal gemacht. Ich hab versucht ein nicht so langweiliges auszusuchen, wie Stille Nacht (Sorry!) und so wurde es Jingle Bells. Das war sogar echt interessant, denn ich habe so auch viel darüber gelernt, z.B. dass es gar nicht als Weihnachtslied gedacht war, sondern ein Schlittenrennen-Lied. Und es stimmt, wenn man mal zuhört wird an keiner Stelle Weihachten erwähnt. Es geht hauptsächlich um Schlitten-Unfälle und Mädels beeindrucken. Außerdem: Man singt nur die erste Strophe, es gibt aber noch drei weitere.

Weiterlesen