Sketchnotes Buch in der aktuellen Page

Think & Draw: Sketchnotes Buch in der aktuellen Page

[DEU] Das PAGE Magazin kenne ich schon seit meiner Ausbildung Ende der 90er (Ohgottohgott, ist das lange her). In unserer Agentur hatten wir damals ein Abo, so dass keine Ausgabe unterging. Es war damals eine wichtige Inspirationsquelle für mich, denn damals war das Netz noch recht leer, was das anging. Zwischenzeitlich habe ich es dann etwas aus den Augen verloren, aber seit dem On- und Offline-Relaunch vor ein paar Jahren bin ich wieder sehr angetan.

Umso mehr hat es mich gefreut, dass in der aktuellen Ausgabe 12.2017 mein Sketchnote-Buch in dem Hauptartikel übers Scribbeln erwähnt wird – neben Anna Lena Schiller, deren Weg ich schon lange verfolge, und einigen anderen Beispielen dafür, warum Scribblen so wichtig ist.

Sketchnotes Buch bei PAGE Online

Seit gestern ist auch eine Online-Version des Artikels zu finden. Und weil in dem Artikel darauf verwiesen wird, wie einfach man mit dem Visuellen Alphabet ein Croissant zeichnen kann, das aber nicht abgebildet wird, hab ich das direkt noch hinterher geschoben:

Das Interview mit Anna Lena kann man ebenfalls hier nachlesen »Bilder zwingen einen dazu, konkret zu werden«

0 Kommentare zu “Think & Draw: Sketchnotes Buch in der aktuellen Page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.