Ein Jahr Sketchnotes Buch + Gewinnspiel!

Heute vor einem Jahr ist mein Sketchnotes Buch erschienen. Der Weg dorthin war überraschend, arbeits- und lehrreich aber ich möchte ihn nicht missen.
Als der Verlag mich fragte, ob ich mir vorstellen könnte ein Buch über Sketchnotes zu machen, fühlte ich eine Mischung aus: Ich?!? und sehr geschmeichelt sein und habe dann etwas naiv »Ja« gesagt. Manchmal ist Naivität etwas Gutes, denn natürlich wusste ich nur bedingt, was ein »richtiges« Buch zu machen bedeutet – also eins, das wirklich erscheint, in Buchläden steht, eine ISBN-Nummer hat usw.

Zunächst einmal ist es viel Arbeit. Sehr viel Arbeit. Denn nur weil man über ein Thema viel weiß, heißt das ja noch lange nicht, dass man es auch gut sortieren und in Buchform vermitteln kann. Glücklicherweise hatte ich durch die Vorbereitung auf meine Sketchnote Workshops bereits einiges an Vorarbeit geleistet. Aber natürlich war das nur der Anfang: es galt Ideen zu sammeln, Inhalte zu strukturieren und abzustimmen usw.

Zum Glück ließ mir mein Verlag inhaltlich viel Freiheit. Mit einem Verlag zusammen zu arbeiten hatte auch noch einen Vorteil: Ich musste »nur« Inhalte schreiben und zeichnen, den Satz machte glücklicherweise der Verlag. Natürlich muss man dabei Kompromisse machen, vor allem wenn man selbst ja eigentlich vom Fach ist. Dennoch: Hätte ich mich auch noch um den Satz und das Layout kümmern müssen, wäre dieses Buch nie fertig geworden.

Natürlich war es am Ende doch umfangreicher als zunächst geplant. Weil wir die Seitenanzahl um ein deutliches überschritten, flog am Ende auch noch ein Kapitel raus. Das veröffentliche ich vielleicht hier noch mal, mal sehen.

Und dann natürlich das Cover! Natürlich braucht ein Buch auch ein Cover und zwar eines, dass den unbedarften Leser (was ja meine Zielgruppe mit dem Buch war) an das Thema heran führt und den Buchinhalt aufgreift. Daher zeige ich euch hier mal, welchen Weg es zum Cover genommen hat.

Erste Ideen und Entwürfe

Es gab ganz am Anfang des Prozesses schon ein paar sehr grobe Ideen, obwohl da noch gar nicht klar war, wie das Buch heißen sollte. Sogar »Sketchnote Love« war mal im Gespräch, deswegen ist auf einem der allerersten Entwürfe das Logo auf dem Cover:

Sketchnotes Buch Cover Idee
Ganz frühe Cover Ideen

So war das allerdings etwas »nackt«, das Buch musste schließlich auf dem Ladentisch auffallen. So entstand diese Idee:

Sketchnotes Buch Cover Draft
Farbige Cover-Idee

Das war allerdings alles noch sehr wild zusammen gewürfelt, es sollte schon etwas konkreter sein. So probierte ich die Entstehungsgeschichte des Buches in Sketchnote-Form aufzugreifen:

Sketchnotes Buch Cover Idee
Entstehungsgeschichte des Buches auf dem Cover

Das kam inhaltlich nicht so gut an und da das Wort »Rezepte« im Untertitel des Buches vorkam und Sketchnotes von Rezepten eh immer toll sind, probierte ich eine Rezept-Version:

Sketchnotes Buch Cover Draft
Rezepte Cover-Idee. Das war mein Favorit.

Hier war dann allerdings die Befürchtung groß, dass man es für eine Art Koch- oder Rezeptbuch halten könnte, daher schlug der Verlag vor, das Thema »Partyplanung« aufzugreifen. Mein Favorit war zwar die Rezept-Idee, aber so kam dieser Entwurf zu Stande:

Sketchnotes Buch Cover Idee

Und das wurde es dann auch:


Finales Cover

Ein kleines Buch-Resume

Ich bin so glücklich und immer noch positiv überrascht, wie gut das Buch angenommen wurde. Während ich das Buch geschrieben und gezeichnet habe, hatte ich öfter mal die Sorge, dass das Buch niemanden interessieren und es keiner kaufen wird. Die Verkaufszahlen haben allerdings all meine Erwartungen deutlich übertroffen und auch heute bekomme ich noch viel positives Feedback besonders von Anfängern – für die dieses Buch ja gemacht ist. Ich bin sehr dankbar für dieses Feedback und diese Erfahrung und sehe sehr gerne zu, wie viele Leute sich auch mithilfe des Buches dem Thema »Sketchnotes« annähern.

Was mich auch überrascht hat ist die Tatsache als »Experte« angesehen zu werden, wenn man ein Buch veröffentlicht hat. Meine Sichtbarkeit zu dem Thema hat sich geändert und das ist irgendwie erfreulich und charmant zugleich.

Daher: Danke an alle, die das Buch gekauft haben und es weiter empfehlen! Ich freue mich sehr darüber.

Mehr zum Buch → sketchnotes-buch.de

Gewinnspiel

Und es gibt auch noch was zu gewinnen! Zwei mega-fette-Bücherpaket vom frechverlag und Stifte von Neuland, die mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.

Im Bücherpaket enthalten sind:

Wenn ihr gewinnen wollt, hinterlasst bitte bis zum 21.1.2018 hier einen Kommentar und schreibt mir, was Sketchnotes für euch bedeuten.

111 Kommentare zu “Ein Jahr Sketchnotes Buch + Gewinnspiel!

  1. Mit Sketchnotes kann man manches viel besser ausdrücken und rüberbringen. Es macht außerdem viel mehr Spaß, als schreiben 😉

  2. Yeah. Das Paket könnte mit bei meinen Workshops helfen. Sketch Notes wären ideal, um mit Kunden noch besser Ideen zu visualisieren.

  3. Sketchnotes bedeuten für mich, endlich Beruf und Hobby verbinden zu können und mich auch auf der Arbeit kreativ ausleben zu können 🙂

  4. Emilie Erdmann

    Sketchnotes helfen mir komplexe Dinge zu vereinfachen damit Sie schneller den Weg in meinen Kopf finden. Besonders in der Schule hilft es mir für Klassenarbeiten zu lernen. Meinen Klassenkameraden die nicht aus Deutschland kommen und zum Teil noch nicht unsere Sprache sprechen kann ich durch Sketchnotes ganz viel erklären ohne Wörter zu gebrauchen. Wir können sogar zusammen kochen und Rezepte tauschen, die kann man auch Sketchnotes. Und die Lehrer finden es Klasse

  5. Sketchnotes begleiten mich schon ewig – habe schon in der Schule meine Mitschriften so gestaltet und liebe den „neuen“ Sketchnote-Trend daher. Würde super gerne gewinnen, um meine Kenntnisse und Fähigkeiten weiter auszubauen. Mach weiter so mit dem Blog – der ist echt super!

  6. sketchnotes sind für mich als grafikerin und illustratorin noch mal eine ganz neue dimension! meist nutze ich sie unbewusst für meine notizen, daher lerne ich gerne mehr darüber!

  7. Ich bin noch Sketchnotes-Neuling. Ich will sie nutzen, um mein Gedankengewusel strukturiert aufs Papier zu bringen. Der Kopf wird freier und ich kann meine geliebten Stifte benutzen

  8. Gerlinde aka @eggimaus

    Sketchnotes machen unheimlich viel Spaß und die Visualisierung hat mir in meinem Job schon an vielen Stellen geholfen, Besprechungen lebendiger zu moderieren und die Menschen für ein Thema zu begeistern! Verbunden mit schöner Typografie und Handlettering einfach perfekt in jeder Lebenslage 😉

  9. Ann-Kathrin

    Was für ein tolles Gewinnspiel!
    Für mich bedeuten Sketchnotes eine ganz andere, interessante und kreative Art und Weise sich auszudrücken. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie Worte bildhaft umgesetzt werden. Und wie naheliegend manche Umsetzung erscheint, wenn man das fertige Ergebnis vor sich hat, obwohl der Weg dahin sehr zum Nachdenken angeregt hat.

  10. Sketchnotes haben mein Arbeits- und Alltagsleben viel spannender gemacht. Ich bin fokussierter, denke bildhafter in Lösungen und lerne ständig viele neue Kritzelverrückte kennen. Neben der besseren Einprägsamkeit, der Klarheit und der besseren Verständlichkeit machen visuelle Notizen unheimlich viel Spaß . Dein Buch wird von meinen Workshop TN sehr gelobt ❤️. Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen . LG Sandra

  11. Carola Fichtner

    Sketchnotes sind der ideale Weg, meine Gedanken“bilder“ vom Kopf auf das Papier zu bekommen. Ich möchte auf das Sketchen auch im digitalen Zeitalter nicht verzichten! Ein Bild verdeutlicht halt doch mehr als viele Worte 🙂

  12. Bisher taste ich mich noch sehr langsam vor im Bereich Sketchnotes. Besonders das Ersetzen von Buchstaben und durch Piktogramme fällt mir noch schwer. Aber es entwickelt sich und mach Konferenzen ein Stück weit interessanter.

  13. Sketchnotes machen Spaß, benötigen aber viel Übung. Üben kann man zum Glück aber überall. So habe ich zum Beispiel für das Team-Meeting auf Arbeit die Tagesordnung mit Sketchnotes angereichert, was auf viel Staunen und Zuspruch im Team traf. Ich freue mich auf jeden Fall auf weitere Inspirationen. 🙂

  14. Ich bin gerade erst dabei Sketchnotes zu lernen und will sie in meinem BuJo einsetzen!
    Der Gewinn dieses Paketes wäre also megaaaa!!

  15. Sketchnotes finde ich super, um meine Gedanken zu strukturieren – ob im privaten Umfeld oder im Arbeitsalltag. Und es macht total Spaß, auch wenn ich nicht zu den großen Künstlern gehöre. Aber ich übe! 😉

  16. Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum 1jährigen.
    Das Paket ist wirklich sensationell. Ich könnte es sehr gut bei der Arbeit und auch im Unterricht als Dozentin einsetzen. Sketchnotes machen Spaß und lockert manch trockene Runde auf. Bei unseren Meetings würden mehr Sketchnotes nicht schaden.
    Ich würde mich wahnsinnig freuen.

  17. Mit dem Sketching knüpfe ich an Freude und Talent aus meiner Jugendzeit an: Jetzt als über 60Jährige nehme ich den Interessensfaden wieder auf und entwickle meine Fähigkeiten weiter.
    Meine Sketchnotes ergänzen – als Zusammenfassungen – meine Blogartikel über Führung und Karriere.
    Danke für Deine Impulse und Anregungen!
    Das Lernen geht weiter!
    (Stichwort auch : isc17HH 😉 )
    Barbara

  18. Sketchnotes hilft mir komplexe Themen in Lernportionen zu teilen. Es macht mir Freude bei meiner Arbeit verständliche Bilder zu erzeugen. Ich arbeite zurzeit als Entwicklungshelferin in Tansania und bin begeistert wie die Idee der Visualisierung von meinen Kollegen hier aufgenommen und selbst umgesetzt wird.

  19. Sketchnotes eröffnen für mich eine neue Art zu denken

  20. Ich mag dein Buch sehr und habe es natürlich. Sketch notes bedeuten für mich die visuelle Erfassung.

  21. Jeannette Ullrich

    ICh bin gerade dabei alles zu diesem Thema aufzusaugen – War schon immer ein visueller Lernender und hab bis jetzt mit mind maps gelernt und die auch ordentlich bunt gemacht 🙂
    Und da ich jaaaaa noch so viel wissen möchte und auch besser zeichnen möchte – wäre das Superset hier in den besten Händen

  22. Herzlichen Glückwunsch!
    Da ich immer so nebenher kritzele und die ganzen tollen Sketchnotes auf Instagram passiv verfolge, muss ich dieses Paket unbedingt haben, um selbst mal richtig aktiv anzufangen und mehr aus meinen Kritzeleien zu machen!
    😉

  23. Franziska

    Sketchnotes sind für mich eine kreative Art Ideen und Dinge, die man sich merken soll, festzuhalten.

  24. Ich war es satt, stets im Unterricht für diverse Fächer „Stichpunkte“ zu machen … Da mir niemand beigebracht hat, wie man wirklich Stichpunkte von etwas macht, bestanden meine Stichpunkte eher aus ganzen Sätzen, bei denen der / die / das weggelassen wurde 🙂

    Mit diesen Notizen lernen? Niemals! Ich habe sie mir nicht einmal wieder angeschaut … ich brauchte ein besseres Konzept .. so kam ich zu Sketchnotes.

    Plötzlich hatte ich Spaß daran, mir im Unterricht Notizen zu machen und konnte mit einem Blick auf die Notizen gleich wieder die Zusammenhänge parat haben. Bilder unterstützen hier einfach großartig.

    Somit war das Lernen plötzlich zu einem riesen Spaß geworden und selbst meine Schulkollegen wollten zur Klausurvorbereitung lieber meine Sketchnotes statt ihre Aufzeichnungen heranziehen 🙂

    Seitdem sind Sketchnotes aus meinem privaten wie beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken!

  25. Das Buch ist wirklich toll! Ich liebe es zum Inspieren, Schmökern und als Referenz. Sketchnotes haben mir eine ganz neue Möglichkeit der Illustration eröffnet. Dank Sketchnotes durfte ich in diesem Stil Vortragsfolien und Veranstaltungen gestalten, die nun schnöde Powerpoint Präsentationen ersetzen. Ich hab direkt Kunden angesteckt, ihren Horizont zu erweitern. Danke!

  26. Melanie Deiß

    Mit Sketchnotes kann man Gespräche, Gedanken oder Ideen sehr einfach auf Papier festhalten ohne Worte aufzuschreiben oder sich über Grammatik und Rechtschreibung Gedanken zu machen. Manches kann durch kleine Skizzen einfach und schnell festgehalten werden. Und für Sketchnotes muss man kein großer Zeichenkünstler sein, sondern das bekommen die meisten relativ einfach hin.
    Ich bin selbst noch am üben und möchte mal ein Rezept mit Sketchnotes erstellen. Das wird sicher viel Spaß machen. Ich bin schon gespannt wie es aussehen wird. 🙂

  27. Herzlichen Glückwunsch! Sketchnote helfen mir, beinahe alles in meinem Leben besser zu strukturieren und den Überblick zu behalten. Selbst meine Kinder verstehen auf diese Art Abläufe und Sachverhalte, wenden Sketchnote sogar in der Schule an.
    Für uns als visuell veranlagte Familie eine tolle Sache!
    Lieben Gruß

  28. Steffi Gentsch

    Hi,
    gratuliere zu deinem Erfolg und wünsche Dir weithin viel Erfolg!
    Dein Buch ist bestimmt super, da würde ich echt gerne reinschnuppern. Habe gerade erst mit Sketchnotes in Kombi mit einem Bullet Journal angefangen. Aber ich brauche noch viel Übung…
    Lg Steffi

  29. Sketchnotes helfen mir beim Vokabellernen.
    Seit ivh Sketchnotes in meine Notizen und Protokolle einarbeite, finde ich viel leichter den Faden wieder. Jetzt Versuche ich mich noch daran alles etwas hübscher zu gestalten und meine Schrift zu verschönern. Dann macht alles noch mehr Spaß.

  30. Hannah Brauchle

    Bevor ich Sketchnotes entdeckt habe, war ich die mit der krakeligen Handschrift, die nicht zeichnen könnte und hässliche Aufschriebe hätte. Mittlerweile höre ich oft Zuspruch für meine Notizen und das hat mir Selbstbewusstsein gegeben! Bin richtig stolz darauf und es macht einfach Spaß. Am häufigsten nutze ich Sketchnotes in der Uni, bei langweiligen Vorlesungen oder um den Stoff spannend zusammenzufassen.
    Danke!

  31. Sketchnotes sind für mich eine tolle Möglichkeit, Sachverhalte visuell ansprechend aufzubereiten. Ich kann mir damit auch besser etwas merken und auch langweiligen Meetings etwas abgewinnen -eine Möglichkeit zu üben. Und ich finde übrigens auch das Arbeitsheft zu deinem Buch sehr gelungen!

  32. Kerstin Jakob

    Ich bin ein absoluter Sketchnote-Neuling!
    Mit Sketchnotes kann ich komplexere Sachverhalte viel besser darstellen!
    Sketchnotes machen einfach viel Spaß!

  33. Herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Buch. In einer immer komplizierter erscheinenden Welt hilft es, Dinge zu vereinfachen. Durch die Wiederentdeckung einer visuellen „Sprache“ und die Benutzung eines visuellen Alphabetes entwickeln wir eine neue Sichtweise auf unsere Lebenswelt. Im besten Fall wird unsere Bildsprache dann so individuell wie unsere gesprochenen Texte …

  34. Ich nutze Sketchnotes, um Inhalte aus Vorträgen zu sortieren und ansprechend festzuhalten. Dafür hat mir dein Buch richtig geholfen. Ich würde mich so freuen, wenn Sketchnotes in der Schule angewendet würden und versuche, Lehrer und Schüler anzustecken.

  35. Sketchnoten heißt für mich vor allem Gedanken sortieren. Die anderer Leute, aber auch meine eigenen. Den schnellen Fokus auf das Wesentliche, das EINE treffende Bild, empfinde ich als Workout für beide Gehirnhälften. Auch in meinem Hauptberuf (Schreiben) profitiere ich von den vielen bunten Bildern im Kopf. Und das Zeichnen wird immer wichtiger.

  36. Thomas Weller

    Sketchnotes wären Neuland für mich. Mindmaps habe ich schon versucht, führten aber nicht zum gewünschten Ergebnis. Vll. wären ja Sketchnotes das richtige Mittel um meine Gedanken zhu sortieren.

  37. Felicitas

    Mir flößen Sketchnotes noch einen heiden Respekt ein. Ich würde sie gerne nutzen, habe allerdings nicht wirklich Verwendung dafür. Glaube ich zumindest. Ich habe keine Vorträge oder Konferenzen zu dokumentieren. Bisher habe ich nur ein paar tutorials verfolgt und linse immer mal wieder rein, in die Thematik. Es ist faszinierend wie man mit kleinen Bildchen, aus wenigen Strichen zusammen gesetzt, Geschichten und Zusammenhänge darstellen kann.

  38. Sketchnotes sind meine neue große Liebe! Nicht hilft mehr dabei, nach der Arbeit auf der Couch zu entspannen.

  39. Über das Paket würde ich mich riiiiesig freuen! Ich bin gerade dabei, zu entdecken, wie gerne (nicht nur) mein Gehirn Bilder mag und dass ich mir Dinge mit Bildern so viel besser behalten kann. Und möchte gerne andere anstecken, Sketchnotes zu nutzen… auch, wenn ich mit Kindern arbeite, kommt das wunderbar an… ‍♀️‍♀️‍♀️

  40. Ich fange gerade erst mit Sketchnotes an, aber ich find es toll „etwas neues zu lernen“ und einfach mal alles visuell umzusetzen. Über den Gewinn würde ich mich daher mega freuen.

  41. Mit Sketchnotes macht meinen Schülern der Unterricht und das Lernen gleich noch mehr Spaß. Mit dem Gewinn könnte ich einen kleinen Workshop anbieten. Da würden sich sicher alle Schüler freuen!!!

  42. Sketchnotes helfen mir, konzentriert zuzuhören und alles in Worten und Sketchnotes so aufs Papier zu bringen, dass ich mich späterimmer wieder gut erinnern kann.
    Gratuliere zum tollen Buch, was ich immer wieder gerne als Inspiration nutze !

  43. Tanja Renisch

    Wow, was für tolle Sachen es zu gewinnen gibt. Ehrlich gesagt habe ich das Sketchnotes Buch schon. Aber ich finde es so gut, dass ich es gerne verschenken würde. Gerade letzte Woche habe ich für mich bei unserem Abteilungsmeeting Sketchnotes gemacht und die lieben Kolleginnen haben sie als Protokoll genutzt und an die Abteilung weitergeleitet. Darauf bin ich stolz. Und teilweise kann ich das wegen dem Buch, Frau Rossa!

  44. Was für ein herrlicher Grund zu feiern so ein erster Geburtstag doch ist! Dein Buch hat mich zu so viel Neuem inspiriert und selbst meine 84 jährige Oma hat auf ihre alten Tage noch mal den Bleistift gezückt und lernt mit deinem Buch das Zeichnen neu. Sketchnotes sind für mich ein toller Weg meine Gedanken und Einfälle zu strukturieren. Ich singe und in einer Gesangsausbildung arbeitet mein Lehrer viel mit ‚verrückten‘ Bildern. Zitat: „Stell dir mal vor du wärst so ein Briefkasten und deine Stimme muss da sitzen wo der Briefkastenschlitz ist… so auf Aufenhöhe, weißte?“ Das Bild dazu kannst du dir vielleicht vorstellen. Durch dich habe ich einen Weg gefunden, mir sowas nicht mehr schnöde aufzuschreiben, sondern es zu zeichnen und auch zu verschenken. Danke dafür und noch mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Einjährigen. Liebe Grüße, Lisa

  45. Mit Sketchnotes kann ich viel effizienter lernen, zumal ich auch gern „rumkritzel“.

  46. Neue „Worte“ finden, diese zu üben oder in einem Schreibwarengeschäft nach schönen Stiften und Farben zu suchen. Das ist für mich als Neuling mit viel Spaß verbunden und wird zu einem Hobby.
    Leider bin ich noch nicht soweit, dass ich direkt einen Vortrag in Sketchnotes festhalten kann, sondern mache mir erst Notizen und nehme mir dann die Zeit diese als Sketchnote zu übersetzen. Das hilft mir natürlich umso mehr den ein oder anderen Vortrag zu verinnerlichen, mich auf die wesentlichen Stichpunkte zu fokussieren und nicht mehr den kompletten Vortrag mitschreiben zu müssen.

  47. Sketchnotes eröffnen eine neue Welt! Durch das Visualisieren von Gedanken kann man vieles verständlicher machen. Ich versuche sie in der Schule einzusetzen. Bis jetzt ein voller Erfolg! Man muss sich nur trauen! Es macht irre viel Spaß!

  48. Das #Sketchnote-Fieber hat mich seit ca. einem Jahr unheilbar erwischt. Besonders an dieser Visualisierungsausprägung finde ich, dass man mit etwas zusätzlichem Gehirnschmalz, komplexe Sachverhalte einfach und leicht verständlich zu Papier bringen kann.
    Christopher

  49. Neele Harmjanßen

    Sketchnotes sind für mich eine tolle Art Gesagtes und Gedachtes sowohl privat als auch beruflich zu visualisieren. Es bleibt so viel besser im Gedächtnis und es besteht die Möglichkeit jederzeit wieder drauf zuzugreifen. Ebenso ist es toll mit Layouts, Symbolen und Basics zu experimentieren, dabei unterschiedliche Stifte und Bücher auszuprobieren und dabei die eigene Individualität herauszustellen.
    Einfach der Kreativität freien Lauf lassen 🙂

  50. Happy Birthday und alles Gute zum Jubiläum.
    Sketchnotes bedeuten für mich, verstehen – wirklich verstehen. Mal abgesehen davon, dass das früher niemand Sketchnote genannt hat, habe ich schon als Kind in der Schule alles gezeichnet was ich mir merken oder verstehen wollte. Zum Leidwesen meiner Mutter und Lehrer, die fanden nämlich, ich träume vor mich hin. Vermutlich mochte ich daher auch Biologie, da durften wir nicht nur, wir mussten immer alles zeichnen. Großartig! Von daher freue ich mich sehr, dass es immer normaler wird und ich in Seminaren auch nicht mehr erklären muss, warum ich da eigentlich mit iPad sitze. Während ich vor fünf Jahren noch kritisch beäugt wurde, ob ich wirklich nicht im Netz surfe, finden es heute alle ganz großartig und wollen auch. Da empfehle ich dann gerne dein Buch – das finde ich nämlich sehr gelungen. Danke dafür.

  51. Bei Sketch Notes finde ich es spannend, mit einem einzigen Bild eine ganze Passage Gesagtes für mich prägnant festzuhalten. Es ist immer wieder spannend, was man sich selbst als Bild dazu vorstellt und auch für andere ist es oft gut/nett/unterhaltsam (zumindest bei mir)

    Glückwunsch zu einem Jahr Buch-Release 🙂

  52. Zuerst war da die Entdeckung, dass ich mir Bilder und Skizzen total gut merken kann. Daraufhin wurden meine Lernkärtchen immer kreativer und der Text darauf wurde von Strichmännchen verdrängt. Jetzt wirds Zeit das ganze auf eine neue Stufe zu heben 🙂 Sogar meinen Azubis erkläre ich jetzt alles mit Stift, Papier und Skizzen 🙂

  53. Nie Kohle

    Sketchnotes sind genau das, was mir zum visualisieren in der Beratung oder bei der Seminar- Teilnahme gefehlt haben- würde mich mega freuen, wenn ich gewinnen würde 😉

  54. Sketchnotes strukturieren mir den Inhalt. Ich hab nen besseren Überblick, behalte es besser und vor allem, es macht viel mehr SPAß!

  55. Ich (Linkshänderin) bin selber ein visueller Mensch und lerne oder merke mir Infos ausschliesslich nur mit Bildern. Ich habe dieses aber erst spät für mich entdeckt, somit fiel mir die Schulzeit sehr schwer. Im Studium fand ich den Zugang durch die „Lernpsychologie“. Nun unterrichte ich Gestalter und auch hier ist die visuelle Kommunikation der Schwerpunkt. Die Bücher würden mir weitere Tipp geben und wären somit eine große Bereicherung!

  56. @tuedel.kram

    Sketchnotes machen Spaß und alles sieht gleich viel schöner und ansprechender aus

  57. Sketchnotes haben mich von der Überzeugung „Ich kann nicht malen“ geheilt 🙂 und helfen mir relativ schnell und unaufgeregt Informationen zu visualisieren. Besonders liebe ich es, Protokolle zu sketchnoten: viel weniger Aufwand, schnellere und effizientere Checkung bei den Leser/innen der Protokolle – und außerdem macht es mir eine fast schon kindliche Freude, endlich „malen“ zu dürfen. Was mich immer wieder überrascht: In einer Sketchnote schaut auch ein eigentlich etwas Krakeliges und Kritzeliges sehr gut aus!

  58. Corinna Uhlig

    Durch Sketchnotes habe ich die Lust am Schreiben und an Zeichnen wieder entdeckt. Kalender zu dekorieren, Karten mit Sketchnotes versehen…. All das finde ich Mega aufregend
    Danke❤️

  59. Connie Celler

    Ich habe gerade erst mit Sketch-Notes begonnen und bin froh, einmal wieder vom Bildschirm weg zu kommen und mich wieder auf das Zeichnen zu konzentrieren. Es macht so viel Freude und öffnet neue kreative Welten.

  60. Es bedeutet für mich eine Kreative Kommunikation und besser die Idee und Wörte auszudrücken. Ich werde mich sehr freuen, wenn ich das gewinne, da ich für meine Unterrichten üben möchten, damit meine TeilnehmernKurs mehr Spaß zum lernen haben und ich auch.
    Danke

  61. Katharina Geers

    Ich habe Sketchnotes erst vor Kurzem entdeckt und versuche damit meinen Alltag besser zu organisieren. Außerdem versuche ich besonders im Studium mir damit Inhalte besser darzustellen, um sie so zu durchdringen.

  62. Sketchnotes sind für mich DIE Methode
    – Übersicht zu gewinnen
    – Zusammenhänge zu erkennen
    – Gedanken zu sortieren
    – mit anderen ins Gespräch zu kommen UND
    Zu ENTSPANNEN

  63. Josephine

    Ich bin vor circa einem dreiviertel Jahr auch durch dein Buch auf Sketchnotes aufmerksam geworden und es hat mich direkt mitgerissen. Seitdem habe ich schon hunderte Youtube-Videos gesehen und konnte schon einige Vorlesungen meines Studiums mit Hilfe con Sketchnotes zusammenfassen. Ich hab mich auch mittels Sketchnotes auf meine Prüfungen vorbereitet und alle mit 1,0 bestanden. 🙂 mir fehlt nur noch der Besuchs eines Workshops. Aber leider werden in meiner Region (Dresden) noch keine angeboten. Dieses Buchpaket interessiert mich sehr. Aber ich wollte dir auch einfach mal nur danke sagen, dass du mich dazu inspiriert hast :-*

  64. Vor nicht all zu langer Zeit wusste ich noch gar nicht was Sketchnotes überhaupt sind, hatte ich noch nie gehört. Dann aber war ich sofort begeistert. Man kann dabei so wunderbar die Zeit vergessen und Gedanken sortieren. Außerdem macht es jeden meiner Lernzettel anschaulicher und ich kann dadurch besser Dinge verknüpfen.

  65. Ich wusste ungefähr, was Sketchnotes sind (leider ahne ich nicht mehr woher), als ich mich vor 2 Jahren für einen Mini-Sketchnotes-Workshop angemeldet habe. Dass ich mich derartig heftig und rasant mit Sketchnotes infizieren würde, hätte ich nie geahnt! „Ich kann doch gar nicht zeichnen …“
    Schon nach kürzester Zeit hatte ich die ersten Aufträge: Sketchnotes, Graphic Recordings, Illustrationen im Sketchnotes-Stil und Workshops. Heute zeichne ich in der Regel digital (iPad Pro und Pencil); und kein Tag vergeht ohne „Kritzeln“.
    „Well, that escalated quickly!

    Liebe Nadine, es ist schön, dich zumindest virtuell zu kennen. Dein Stil ist so unglaublich liebevoll und dein Buch ist eine wiederkehrende Inspiration für mich.

  66. Liebe Nadine, herzlichen Glückwunsch zum ersten Geburtstag. Nun ist es kein Baby mehr sondern ein Kleinkind.
    Ich liebe Dein Buch und hoffe, dass du es irgendwann fortsetzt. Viele liebe Grüße! Sarah

  67. Für mich bringen Sketchnotes Spaß in Notizen und lassen mich diese so gestalten, dass ich sie gerne nochmal anschaue und mit anderen teile (z. B. nach Konferenzen)

  68. Clairella

    Ich habe sketchnotes erst letztes Jahr kennengelernt und bin aus totaler Neugier nach Hamburg, um mir im Barcamp sketchnoting in freier Wildbahn anzuschauen. Seitdem nutze ich Sketchnotes um mir bessere Notizen zu machen, will dieses Jahr aber unbedingt schneller werden, manchmal ist mein Gehirn zu langsam.

  69. „Was man nicht visualisieren kann, hat man nicht verstanden“ – hat ein Dozent von mir vor Kurzem gesagt.
    Sketchnotes sind für mich eine Zeit für liebevolle Vertiefung ohne Ablenkung. Ich kann mich in einer Ecke meines Zimmers zurückziehen und mir einfach Zeit nehmen – am liebsten ganz weit weg von leuchtenden Bildschirmen an denen ich sonst den ganzen Tag arbeite.
    Deshalb wäre dieses Bücherpaket wirklich toll!

  70. Ludwig middendorf

    Mein großes Thema ist Reduktion von Komplexität im change unserer Organisation. Auf flipchart schaffe ich das schon gut, aber bei sketchnotes brauche ich noch Unterstützung. Sie helfen mir meine Interviews zu strukturieren. Meine Kids haben mir stifte dafür zu Weihnachten geschenkt. Lieb.
    Ich werde immer mehr zum Verfechter der Arbeit mit den Händen. Und das in der IT. U d ich finde, daß sich dies nicht ausschließt.

  71. Hallo Nadine,

    Herzlichen Glückwunsch Dir und deinem Buch 😉 Für mich bedeuten Sketchnotes eine super Gedächtnisstütze und es sind tolle Ergänzungen zu meinen lieblings unterwegs Doodels 😉
    Daaa..nke

  72. Ich bin blutiger Anfänger, dein Buch wird mein Einstieg in die Welt des Sketchnoten.
    Die Idee hinter dem Sketchnoten und den -notes ist wirklich cool. Gerade bei mir in der Jugendarbeit,kann ich sie sehr gut einsetzen.

    Um mit den Kids noten und es den Jugendlichen näher zu bringen, wäre das Paket mega.

  73. Yeah, das Rezeptcover wär cool geworden. Sketchnotes bedeuten Gedanken zu formen und dabei ganz ruhig in sich zu werden. Das finde ich schön.
    Noch schöner hätte ich gefunden, wenn viele Leute einen kleinen Gewinn kriegen würden als einer alles.. also wenn ich ein Paket Gewinne, werde ich fleißig verteilen und viele Bekannte zum sketchnoten bringen:)

  74. Ich bin ein totales Siebhirn und brauchte schon immer die verrücktesten Eselsbrücken damit Fakten hängenbleiben. Durch Sketchnoting sehen meine Mitschriften nicht nur besser aus, sondern bleiben in ihrer Bildhaftigkeit auch endlich richtig gut hängen.

  75. Für mich bedeuten Sketchnotes, dass ich Dinge Bildlich wiedergeben kann. Meine Gedanken oder Dinge die ich gern ausdrücken möchte visuell darstellen kann. Auf einen Blick ein Thema wiedergeben, das finde ich faszinierend. Da mir leider für die meisten Sachen noch mein Visuelles Vokabular zu klein ist, würde ich mich riesig über das Bücherpaket freuen. Damit könnte ich meine Fertigkeiten in diesem Gebiet weiter verbessern. Bis jetzt gestalte ich hauptsächlich Schrift würde diese gern mit sketchnotes verbinden ( mache ich besser gesagt schon ab und an ). Liebe Grüße sendet Dir Miriam von SchriftBar

  76. Hallo,
    lange Zeit habe ich nicht gewusst, was Scetchnotes sind. Dabei bin ich ein visueller Typ. Nur kann ich selbst überhaupt nicht zeichnen. Aber abzeichnen, ich denke, das geht… und dadurch lernen… und vielleicht irgendwann selbst drauf kommen, wie‘s geht.
    Oh, dieses Paket ist ja ein Traum – und den träum ich jetzt! Ausnahmsweise drück‘ ich mir mal selber die Daumen!
    LG, RuthT

  77. Conni Eybisch-Klimpel

    Cornelia Eybisch-Klimpel Der Verlosungsgewinn klingt sehr verheißungsvoll! Sketchnotes bringen mehr als Spaß und Freude in mein Leben: Wenn ich sketchnote kann ich besser zuhören, planen und denken, es hilft mir, Dinge zu erklären, zu verstehen und zu behalten. Beim Brainstormen komme ich auf mehr und andere Ideen. Es hilft mir, Prozesse zu strukturieren und mit anderen abzustimmen. Im Job (als Beraterin) sind sie ein gutes Werkzeug, um mich rückzuversichern, dass ich alles richtig verstanden habe und ich die Vorstellung meiner GesprächspartnerIn richtig erfasse. Mit einer Sketchnote habe ich immer ein Geschenk – entweder in Form einer Glückwunschkarte, einer Landkarte oder einer Festdokumentation. Mit Sketchnotes kann ich runterschalten und zu mir kommen. Insgesamt machen sie das Leben runder und zusammenhängender.

  78. Marcus Egger

    Sketchnotes machen süchtig und sind eine tolle Beschäftigung! Wir versuchen, Schüler einer Hauptschule damit mehr Spaß beim Lernen zu vermitteln und würden uns über das Gewinnpaket tierisch freuen 🙂

  79. Liebe Nadia, Glückwunsch zu deinem tollen Buch! Das habe ich natürlich schon und nehme es immer wieder gerne in die Hand. Sketchnotes sind momentan für mich eine Möglichkeit in meiner Elternzeit kreativ zu bleiben!

  80. Elisabeth

    Hallo Nadine!
    Seit ich denken kann liebe ich es meine Finger zu beschäftigen während ich Vorträgen o.Ä. lausche. Leider war ich meist wenig erfolgreich beim Erstellen von Mitschriften, weshalb ich mich oft auf das Schaffen dekorativer Elemente verlegt habe.
    Vor kurzem bin ich auf Skechnotes gestoßen und diese Methode scheint mir perfekt zu sein das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden! Deshalb bin ich gerade dabei mir diese Technik zu erarbeiten. Input in Buchform wär da natürlich super!
    Liebe Grüße Elisabeth

  81. Hallo, ich sketchnote für den Beruf und alles andere und darf nun Ehrenamtlichen die Basics zeigen, also wofür sie Sketchnotes, aber auch schönes Lettering nutzen können. Anschauungsmaterial wäre dafür natürlich toll!

  82. Charlotte

    Ich möchte Sketchnotes gerne als Lehrerin in der Schule einsetzen. Bilder sind viel eingängiger als Text und bleiben länger im Gedächtnis. Da würde mir das Buch sehr weiter helfen.

  83. Joachim Weichert

    Dank Sketchnotes sind meine Protokolle und Vortragsmitschriften schon jetzt deutlich übersichtlicher und hübscher geworden – obwohl ich gerade erst damit angefangen habe. Und außerdem macht’s wirklich deitlich mehr Freude als nur reines Mitschreiben. Bisher habe ich mich eigentlich nur mit Druckbuchstaben und Druck-Typographie beschäftigt, aber Sketching und Handlettering könnten zu einem schönen neune Hobby werden….

  84. Mit Sketchnotes kann ich Inhalte schnell und unterhaltsam vermitteln. Außerdem macht Sketchnoten einfach richtig Spaß! Und meine Achtjährige fängt auch schon Feuer

  85. Ich finde Sketchnotes so toll. Ich habe mir dein. Buch auch schon lange gekauft aber irgendwie klappts bei mir noch nicht so richtig. Aber ich bleibe dran. danke au jeden Fall für die Inspiration immer.

  86. Herzlichen Glückwunsch zum Buchjubiläum! 🙂
    Unter dem Codenamen „Kritzeleien“ hab ich sie schon immer benutzt. 😀 In der Schule, beim Telefonieren, im Job, auf Reisen, zur Ideenfindung in Mindmaps usw. Sieht schöner aus und der Inhalt merkt sich leichter und es macht Spaß. Wieder gestärkt wurde die Begeisterung gerade erst diese Woche wieder als ein Vortrag und die Diskussion synchron in Sketchnotes festgehalten wurden. Herrlich!

  87. Alles gute zum buchgeburtstag.
    Bei dem manchmal nicht so spannenden Job können sketchnotes echt gut helfen, im Meeting konzentriert zu bleiben 😉
    Dabei haben sich schon die nicht-Designer-Kollegen angesteckt und geben sketching Tips und Workshop-days.

  88. Sketchnotes sind für mich eine wahnsinnig spannende und anschauliche visuelle Sprache. Ich kritzele sehr gerne vor mich hin, aber bis es so rund aussieht wie bei dir, bedarf es wohl noch etwas Übung. Ich bleibe trotzdem auf jeden Fall dran!

  89. Ich habe Sketchnotes im Mutterschutz bzw. in der (noch andauernden) Karenzzeit für mich entdeckt. Und gleich mal ein 365-Tage-Projekt daraus gemacht 🙂 (instagram.com/sketchedbytanja – ONE SKETCH A DAY). Das tolle daran: Wenn man sich meinen Instagram-Feed im Zeitverlauf ansieht, ist schnell zu erkennen, dass mich das „Sketchnoten“ rasch zu weiteren tollen Dingen geführt hat: Handlettering, Bullet Journaling, Watercoloring, Illustration. Das schönste daran: DAS EINE SCHLIESST DAS ANDERE NICHT AUS. Ich bin noch immer auf der Suche nach meinem „persönlichen Style“ und probiere mich aus. Würde mich deshalb über den Gewinn sehr freuen :*, alles Liebe :).

  90. Sketchnotes bedeutet für mich Lebendigkeit, Individualität und Nachhaltigkeit. Vorträge und Workshops regen durch Sketchnotes die Aufmerksamkeit an, es wird mehr gesprochen, gelacht, diskutiert. Dadurch werden die Inhalte besser verinnerlicht. Ich kann dem Ganzen meine individuelle Marke geben und habe keine Probleme mit Bilderrechten. Außerdem macht es riesig Spaß und ist für mich manchmal sowas wie Meditation.

  91. Sketchnotes sind die lebendige Brücke zwischen der Idee und der Umsetzung!

  92. Herzlichen Glückwunsch! Ich bin gerade dabei, mich mit sketchnotes zu beschäftigen und versuche sie im Job aber auch privat einzusetzen. Damit kann ich mein früheres Hobby, das Malen, wieder aufleben lassen und es macht einfach Spaß!! Sketchnotes in Verbindung mit bullet journaling ist für mich ein sehr interessantes Thema. Malen war für mich schon immer Entspannung. Gerade heute, als Mama von 2 kleinen Kindern, ist Entspannung und eine kleine Auszeit für mich, besonders wichtig im Alltag.
    Über den Gewinn des Buchpakets würde ich mich sehr freuen

  93. Es war Liebe auf den ersten Blick! Nachdem ich zum ersten Mal Sketchnotes bewusst wahrgenommen hatte, wollte ich das auch können. Ich habe mir das Buch gekauft und einfach angefangen. Seither bin ich im Sketchnote-Fieber. Dieses wunderbare Buch, das ich schon mehrfach weiterempfohlen habe, ist mir dabei Anleitung und Nachschlagewerk zugleich. Auch nach 6 Monaten nutze ich es nach wie vor sehr oft für Inspirationen, und anstatt mir Dinge aufzuschreiben, zeichne ich nun viel häufiger. Sketchnotes machen Spaß, sind kreativ, und ich kann sie fast überall einsetzen…
    Happy Birthday dem Buch und vielen Dank an Nadine Roßa!

  94. Ich habe erst vor Kurzem angefangen mich intensiver mit Sketchnotes zu beschäftigen. Meine Mitschriften waren aber schon immer mit kleinen Doodles durchsetzt. Ich bin dabei auch auf dein Buch gestoßen und ich hatte mehrere Aha-Erlebnisse beim Lesen, vor allem was das Visual Alphabet angeht und die Tatsache dass es nicht um Kunst geht sondern um Pragmatismus. Es ist ein sehr tolles Buch. Sketchnotes sind für mich vor allem wichtig beim Planen und Ziele stellen. Ich kann mir Projekte viel besser in Teilschritte zerlegen wenn ich es in Form von Sketchnotes mache anstatt von Listen oder Texten. Und ich kann mit Sketchnotes meine kreative Seite ausleben ohne perfektionistisch zu sein.

  95. Sketchnotes haben für mich erst mit einem Workshop bei dir so richtig angefangen und mir den Zugang zu einer wunderbaren internationalen Community eröffnet. Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch zum
    Buchjubiläum.

  96. Herzlichen Glückwunsch zum Buch-Geburtstag. Interessant zu sehen, aus wie vielen verschiedenen Ansätzen das finale Cover entstanden ist.

    Ich bin noch absoluer Sketchnote-Anfänger, aber ich mag die Art der Visualisierung sehr und möchte das gerne beim Romanschreiben für Übersichten zu Figuren und Handlung und auch für meine Recherchen benutzen. Da habe ich bislang eher mit Clustern gearbeitet, aber Sketchnoes sind da wesentlich schicker und einprägsamer. Dafür muss ich allerdings noch viel üben, denn bislang klappt es noch nicht so gut.

  97. Hi Nadine! Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen! Sketchnotes sind für mich was sehr eessentielles- zum Einen bin ich ein sejr visueller Typ und ich war begeistert als ich sketchnotes vor einigen Jahren für mich entdeckte und zum Anderen war es mein Einstieg in das lettern sowie illustrieren. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg!

  98. Hallo,

    zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger und durch Sketchnotes habe ich einen genialen Weg gefunden meine Notizen für den Anatomieunterricht, Pflegepraxis usw kreative zugestallten. Es macht mir richtig Spaß Unterrichtstoff nachzubereiten und Notizen in Sketchnotes umzuwandeln.

    Ich würde mich über das Bücherpaket sehr freuen, da ich noch keine „richtigen“ Publikationen zu Thema habe. Was ich über Sketchnotes weiß, habe ich alles aus dem Internet.

    Weiterhin viel Erfolg für Dich.

    Liebe Grüße,
    Philipp

  99. Ich bin noch recht neu in dem Thema, bisher nutze ich Sketchnotes in meinem Tagebuch. Würde aber gerne mehr darüber lernen und anwenden können

  100. Bei Konferenz nutze ich Sketchnotes, um die wichtigsten Inhalte zu notieren. Das Schöne daran ist, Jahre später beim durchblättern kann ich mich immer noch an alle Details erinnern. Wo saß ich, wie habe ich mich gefühlt, was ging mir damals durch den Kopf.

  101. Oh wow, Nadine und herzlichen Glückwunsch!
    Ich finde die Technik des Sketchnoting sehr beeindruckend und möchte mich gerne für meine Vortragsreihen damit beschäftigen.
    Ich finde es ist eine tolle Methode um Ideen und Zusammenhänge in Stories zu verwandeln und einprägsam zu machen.
    Daher würde ich mich sehr über dein Paket freuen. Viel Erfolg weiterhin, liebe DesignerIN Kollegin.
    Samira

  102. Katja Reiter

    Mir bedeuten Sketchnotes unter anderem, nicht den Überblick zu verlieren (in der Arbeit, im Gottesdienst, privat). Aber auch für meine Kinder ist es gerade eine gute Erfahrung, wie leicht man mit Sketchnotes für Klassenarbeiten lernen kann. Man behält den Stoff einfach besser im Kopf. Danke für Deine Inspirationen.

  103. Ich nutze Sketchnotes um meine Tafelbilder aufzupeppen und Dinge verständlich zu visualisieren. Da mein Talent und meine Fantasie in dem Bereich eher begrenzt ist, freue ich mich immer über die ganzen Anregungen und Kniffe, die es bei Sketchnotes zu entdecken gibt.

  104. Ich kann mir Fakten, die mit Bildern ergänzt wurden, besser merken. Deswegen versuche ich, so oft es geht, zu sketchnoten. Notizen kann man so auch besser strukturieren. Ich liebe es…

  105. Ich liebe sketchnotes. Sie machen Spaß und sind Inspiration. Außerdem sind die eine große Hilfe.

  106. Mit Sketchnotes visualisiere ich gerne Inhalte aus Büchern, Konferenzen oder Video Trainings. Es gibt mir nochmal einen anderen Zugang zu den Inhalten und macht vor allem viel Spaß 😉

  107. Sketchnotes sind für mich die wunderbarste Verbindung von Hirn & Hand & Herz um Inhalte & Ideen & Ergebisse sichtbar & begreifbar zu machen ☺️✏️

  108. Was für ein toller Gewinnspiel Ich bin noch auf der Suche nach DEM Sketchnote-Buch und würde mich sehr freuen, wenn ich das klasse Paket gewinnen würde Ich drück mir ganz fest die Daumen✊✊

  109. Ich habe Sketchnotes gerade erst entdeckt und das Gewinnpaket wäre ideal für mich zum Einstieg.

  110. Sketchnotes sind für mich:
    Entlastung für mein Hirn (wie das Pensieve bei Harry Potter, ich Gedanken „deponieren“ :-)) – Zeitvertreib und Spielerei – Instrument um Komplexes einen anderen Rahmen zu geben und fassbarer zu machen – Lernmethode – Möglichkeit, um im Alltag gute Laune zu verbreiten (kleine Sketches auf der Einkaufsliste, Telefongekritzel, Gruss an der Haustür etc.) – Hilfsmittel, um eigene Erlebnisse zu verarbeiten – keine „Schönzeichnen-Kunst“, aber das fällt mir noch schwer … das möchte ich noch lernen – das Sketchen für den Prozess und nicht für das Produkt! Dafür bin ich um jeden Impuls und Imput – so wie deine – froh. 🙂

  111. Bin noch ein Sketchnote Neuling –
    ABER meine Sketchnotes bringen meine Schüler zum Lachen, helfen ihnen sich Dinge einzuprägen, zeigen ihnen, dass ich auch vieles probieren muss, trainieren muss….. Sketchnotes lockern meine Vorträge auf, helfen den Teilnehmern Strukturen zu erkennen und zu verstehen – heißt Sketchnotes will ich nicht mehr missen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.