✏️ Hole jetzt dein GRATIS Sketchnotes Starterset zum zum Sofort-LoslegenWill ich haben!×
Procreate Hacks für Sketchnotes

Die besten Procreate App Features für Sketchnotes

Procreate Hacks für Sketchnotes

Wenn mich Leute fragen was meine liebste Zeichen-App auf dem iPad ist, gibt es immer eine einfache und schnell Antwort: Procreate!

Ich liebe es inzwischen sehr digital auf dem iPad zu zeichnen und sketchnoten, obwohl ich mit digitalen Zeichengeräten lange auf Kriegsfuß stand. Ich hatte lange Zeit ein Wacom Cintiq mit dem man direkt in Photoshop zeichnen konnte. Leider war es sehr monströs und so richtig warm sind wir beide nie geworden.

Deswegen waren meine Erwartungen an das iPad Pro (Affiliate, höhö) und den Apple Pencil (Affiliate) vor ein paar Jahren auch eher durchwachsen.

Was lag ich falsch!

Ich liebe mein iPad inzwischen so sehr, dass ich einen Großteil meiner Illustrationen, Visualisierungen, Graphic Recordings und natürlich Sketchnotes darauf mache.

Deswegen lasse ich euch hier mal meine fünf nützlichsten Features für das Sketchnoting in Procreate da.


1. Ganze Leinwand als Miniatur anzeigen

Das Feature ist noch neu und kam gerade mit dem frischen Update von Procreate 5X mit.

Jetzt kann man sich nämlich in einem kleinen Fenster den ganzen Screen anzeigen lassen währen man rein und raus zoomt.

Das geht so:

  1. Einstellungen wählen
  2. Procreate  – Referenz

  3. Referenz aktivieren
  4. Procreate  Sketchnotes – Referenz

  5. Tada! So hat man das ganze Graphic Recording immer im Blick!
  6. Procreate Hacks für Sketchnotes – Referenz


2. Elemente kopieren oder ausschneiden und einfügen

Das benutzte ich sehr häufig: Elemente ausschneiden (oder Kopieren) und an anderer Stelle einfügen, vor allem wenn man das gleiche Objekt mehrmals benutzen will. Das spart unglaublich Zeit.

Das geht so:

  1. Das Lasso-Werkzeug wählen Procreate Hacks für Sketchnotes – Einfügen
  2. Das Objekt, das du ausschneiden oder kopieren willst mit dem Lasso-Werkzeug umranden (Ich mache das meist Freihand, aber es geht auch im Rechteck oder Ellipse)
    Procreate Hacks für Sketchnotes – Einfügen
  3. Drei Finger nehmen und nach unten fahren.Procreate Hacks für Sketchnotes – Einfügen
  4. Dann erscheint ein Fenster »Kopieren & Einfügen«. Dort entweder Kopieren oder Ausschneiden auswählen. Wenn du nur Ausschneiden und den Ausschnitt in eine neue Ebene einfügen willst, kannst du direkt »Auschneiden & Einfügen« wählen. Das geht schneller.
  5. Das Fenster verschwindet jetzt, kann aber mit drei Finger wischen wieder her gestellt werden
  6. „Einfügen“ wählen. Jetzt ist das Objekt in einer neuen Ebene vorhanden, die du hin und herschieben kannst.Procreate Hacks für Sketchnotes – Einfügen

3. Ebenen multiplizieren

Dieses Feature kenne ich schon von Photoshop. Es eignet sich perfekt, wenn man erst Outlines anlegt und dann eine bestimmte Fläche füllen will. Dann kann man natürlich die Fläche innerhalb der Konturen füllen. Das hat aber den Nachteil, dass man rückwirkend nichts mehr an den „nackten“ Outlines ändern kann.

Deswegen trenne ich die Ebenen Farbe und Outlines gerne. Man kann dann die Farbebene einfach drunter legen, aber häufig sind meine Ebenen … sagen wir mal … nicht ganz so ordentlich. Deswegen nutze ich einfach multiplizieren und zack, ist die Fläche sauber gefüllt.

So geht es:

  1. Farbfläche in der Ebene über der Konturebene anlegen
  2. Procreate Hacks für Sketchnotes – Multiplizieren

  3. Auf das N klickenProcreate Hacks für Sketchnotes – Multiplizieren
  4. „Multiplizieren“ auswählen.Procreate Hacks für Sketchnotes – Multiplizieren

4. Gerade Linien und Kreise zeichnen

Wusstet ihr, dass es quasi unmöglich ist Freihand gerade Linien und Kreise zu zeichnen? Anfangs habe ich die Zurückgehen Funktion in Procreate oft genutzt, um einfach so viele Kreise zu zeichnen bis einer passt.

Dann kam aber das Feautere dazu, das es ermöglichte gerade Linien und Kreise zu zeichnen. Whhhhhhaat? Seitdem bin ich leider nachhaltig für das Zeichnen von Kreisen im Analogen versaut, denn das geht einfach so super einfach.

So geht es:

  1. Einen Kreis oder Linie zeichnen.

    Procreate Hacks für Sketchnotes – gerade Linien

  2. Am Ende den Apple Pencil nicht hochheben, sondern auf der Stelle stehen lassen. Kreis oder Linie glättet sich.

    Procreate Hacks für Sketchnotes – gerade Linien


5. Mehrere Ebenen gruppieren

Auch das brauche ich in meinen Sketchnotes sehr oft: Mehrere Ebenen zu einer gruppieren, um mehr Ordnung rein zu bringen.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Entweder:

  1. Auf die aktive Ebene klicken.
  2. Um erscheinen Fenster links „Kombinieren“ auswählen.
  3. Jede andere Ebene, die mit in die Gruppe soll einfach rein schieben.

Die bessere Variante:

  1. Ebene aktivieren und nach rechts schieben. Procreate Hacks für Sketchnotes – Gruppieren
  2. Das für jede Ebene, die mit in die Gruppe soll, wiederholen. Procreate Hacks für Sketchnotes – Gruppieren
  3. Oben rechts auf „Gruppe“ klicken. Procreate Hacks für Sketchnotes – Gruppieren

Und das waren sie, meine liebsten Procreate-Hacks fürs digitale Sketchnoten. Viel Spaß damit!


Mehr Lust auf Sketchnote-Übungen und Input? Du hättest gerne das Sketchnote-Tutorial und einfache Übungen als PDF? Dann melde dich für den Newsletter an!

Sketchnote Love Newsletter

Jetzt anmelden für regelmäßige Updates und Infos zu Workshops, News und Infos. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

Du erhältst hiermit meinen unregelmäßigen Newsletter mit Infos rund um Vizthink und Sketchnotes.

12 Kommentare zu “Die besten Procreate App Features für Sketchnotes

  1. Alexandra Ruoff

    Klasse, danke für die Tipps. Toll dass du damit Bücher usw machst. Welche Grösse der Leinwand nimmst du? Denn ich habe die Erfahrung, dass Procreate Zeichnungen, wenn ich sie zb auf einer Tasse drucken lassen will zu klein von den Pixeln sind. Tipps zum Drucken bzw passende Auflösung für deine Projekte wären super! Danke. Liebe Grüsse Alexandra

  2. Das würde mich auch interessieren, die Auflösung

  3. Hallo ihr Beiden, die Größe der Leinwand richtet sich nach den Maßen des Buches. Ich lege mir das als in cm oder mm entsprechend dem finalen Buch an und dann entweder 300 oder 600 dpi.

  4. Stadelmann Andrea

    Ich liebe das Procreate- was mich brennend interessieren würde- wie nützt die Gruppenebenen? Welche Vorteil habe ich davon?
    Meine Ebenen Nutzung ist im Moment noch eher Zufall ..

  5. Inka Cordero Garcia

    Mega interessant liebe Nadine. Vielen Dank. Kann man die Gruppierung auch später wieder auflösen.

  6. Karin Hörbelt

    Hallo Nadine!
    Ich bin leider jetzt erst dazu gekommen, deine Tipps mir vernünftig anzuschauen und ich find es super. Ich habe mein Ipad noch nicht so lange und bin für jeden Tipp dankbar. Toll, was man mit Procreate alles machen kann.
    Vielen lieben Dank!!!
    LG Karin Hörbelt

  7. Liebe Nadine, der Tipp mit dem Ausmalen / Multiplizieren ist genial. Wird gleich ausprobiert. Vielen Dank.

  8. Ich finde ja schon immer beeindruckend, wie gerade die Linien in Deinen Zeichnungen sind. Bei mir sieht das immer leicht verzittert aus. Macht das die viele Übung oder gibt es da auch spezielle Einstellung?

    • Ich würde sagen beides 🙂 Aber in der Tat gibt es auch eine Einstellung, die sich Streamline nennt und die Linien gerader macht. Das mögen aber nicht alle, weil es vom Handling her schon anders ist als bei einem Stift. Probier’s mal aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.